Adventskonzert 2018 in der Auferstehungskirche in Ruit

Nachklapp zu Konzert am 3. Advent

Der Sängerbund Ruit und seine Dirigentin Claudia Großekathöfer danken allen Besucherinnen und Besuchern des Konzertes am dritten Advent in der Auferstehungskirche in Ruit für ihr Kommen und die große Spendenbereitschaft. Danke an den Posaunenchor Ruit unter Thilo Illi, der uns mit festlichen Klängen auf das Weihnachtsfest einstimmte, und an Peter Gerter, den Virtuosen am Bajan, der uns mit seinen klassischen und schwungvollen Darbietungen in festliche Stimmung brachte.

Mit dem Sängerbund ins Frankenland

Ins Fränkische zwischen Bamberg und Nürnberg

Mit 50 gutgelaunten Menschen fuhren wir am 18/19. August 2018 ins Frankenland. Zunächst ging es nach Bamberg, das uns mit der historischen Innenstadt, der alten fürstbischöflichen Residenz, dem Dom, dem Rosengarten und Klein Venedig beeindruckte. Zwei Stadtführerinnen berichteten unterhaltsam von Vergangenheit und Gegenwart dieser alten Stadt.

In Waischenfeld an der Wisent bezogen wir unser Quartier. Dem rustikalen Abendessen folgte das Bierseminar. Mönch Wolfi, mit wallendem Haupt- und Barthaar, führte uns mit seinem fundierten historischen Wissen und kurzweiligen Anekdoten durch den Abend. Fünf Biersorten (Pils, Vollbier, Weißbier, Rauchbier und Salvator Starkbier) wurden verkostet. Und auch der Gesang kam nicht zu kurz.

Am Sonntag starteten wir bereits um kurz nach neun Uhr zu den nächsten Höhenpunkten unserer Reise durch die fränkische Schweiz- eine bemerkenswerte Landschaft mit Felsformationen, Burgen und schmucken Orten. Einer davon war Gößweinstein mit der bekannten Wallfahrtskirche und dem Franziskanerkloster. Die barocke Basilica minor wurde nach Plänen von Balthasar Neumann erbaut. Wir hatten Glück und konnten den reich ausgestatteten Innenraum bei Orgelspiel bestaunen.

Weiter ging es in die alte Reichs- und Kaiserstadt Nürnberg. Es erwarteten uns zwei Stadtführerinnen, die uns über die Kaiserburg und das Dürer Haus durch die Stadt zu unserem Lokal für den Mittagstisch führten.

Fazit: ein rundum gelungener, hervorragend organisierter Ausflug mit viel Abwechslung. Ein großes Dankeschön an alle, die am Gelingen unserer Fahrt durch die fränkische Schweiz beteiligt waren. Besonderen Applaus an den Organisator und Reiseleiter Wolfgang Müllerleile – es war klasse!

Wanderung am 1. Mai

Nachklapp zur Maiwanderung

Von der Stadtbahn an der Ruhbank abgesetzt, ging die Wandertour des Sängerbundes Ruit am 1. Mai alsbald gen Osten los durch den Silberwald und Eichenhain, in das Auener-Bachtal und über Abendeck und Eichenbrunnen. Wandern zwischen alten Bäumen, vorbei an saftigen Wiesen und durch den „Ur“-Wald Ruits. Weite Ausblicke über die Filder, ins Neckartal und üppige Frühlingsblüte säumten unsere Wege. Anregende Gespräche sorgten ebenfalls für Kurzweil. Die Aussicht auf ein gutes Getränk und die Leckereien der ersten Mai Hocketse am Brünnelesberg ließ uns zügig voranschreiten. Danke für das Mitwandern und an Rainer Lechner für die Organisation. Schön war`s.

Jahreshauptversammlung 2018

45 Mitglieder konnte Heinz Illi, Erster Vorsitzender des Sängerbundes Ruit, bei der Hauptversammlung am 2. März im „Hirsch“ Hotel in Ruit begrüßen. Nach dem Gedenken der im vergangenen Jahr verstorbenen fünf Mitglieder ließ Heinz Illi das Chorjahr 2017 Revue passieren. Der mit zunächst 14 Jugendlichen gestartete Projektjugendchor hatte erfolgreiche Auftritte beim Sommerfest u. beim Adventskonzert, kann mit zuletzt 7 Mädchen in diesem Format aber nicht weiter fortgeführt werden. Überlegungen gehen dahin, mit anderen Vereinen u. Institutionen einen Jugendchor auf Ebene der Gesamtgemeinde Ostfildern anzustoßen.

Auf dem Programm des Sängerbundes für 2018 stehen u.a. die Teilnahme am Benefizkonzert für Poltawa am 22.04. u. an der Einweihung der „Grünen Mitte Ruit“ am 24.06., ein zweitägiger Jahresausflug am 18./19.08 in die Fränkische Schweiz, die Kirbehocketse am 13./14.10. u. das Adventskonzert am 16.12.

Der Sängerbund Ruit zählt aktuell 168 Mitglieder, darunter 58 Sängerinnen und Sänger.

Die von Mathias Sendelbach betreute neu gestaltete Homepage wurde vorgestellt.

Kassier Friedrich Stockburger gab einen umfassenden Überblick zur Finanzsituation des Vereins und Michael Ott attestierte eine korrekte Kassen- und Buchführung. Einstimmig erteilte die Versammlung dem Kassier und der gesamten Vorstandschaft Entlastung.

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurden gewählt: Martina Gerbig, neue Zweite Vorsitzende; Hildegard Rössler, Walter Schleehauf, Rainer Lechner (Beisitzer Aktive), Bernd Schweizer (Beisitzer Passive), Michael Ott (Kassenprüfer) u. Elisabeth Julino (Schriftführer, Pressearbeit). Die Versammlung dankte Edith Steinhilber, bisherige Zweite Vorsitzende, die nicht mehr kandidiert hatte, für ihr engagiertes Wirken. Ein großer Dank ging auch an die Dirigentin Claudia Großekathöfer, an den Vizedirigenten Theo Rich und an alle, die sich im Verein engagieren. Stellvertretend sei hier Wilhelm Günthner genannt, der 8 Jahre lang unermüdlich die Noten- und Liedblätter sortiert hatte und der in dieser Funktion künftig von Barbara Heitmann, Inge Jenne und Ines Schleehauf abgelöst wird.

Die Hauptversammlung schloss mit der Ehrung der Jubilare Roland Binsch (50jährige Mitgliedschaft), Hans Schebestzik und Robert Schneck (jeweils 60jährige Mitgliedschaft). Kurt Grieb, der dem Verein seit 70 Jahren die Treue hält, an der Versammlung aber nicht teilnehmen konnte, wird bei einem Besuch geehrt werden.