Die Chöre

im Jubiläumsjahr 2013

Das Programm

zum Jubiläum

Stadtrundschau vom 27.06.2013

Jubiläumswoche im Juni - Danke!

Der Sängerbund Ruit durfte am 15 .und 16. Juni sein 150jähriges Bestehen feiern. Herzlichen Dank allen, die zum Erfolg der Veranstaltungen in und an der Waldheimhalle beigetragen haben. Danke an die Vorbereitungsteams, die Auf- und Abbaumannschaft, die Sängerinnen unter Hildegard Rössler für die Blumenarrangements und an die Vereinsfotografen. Ein ganz besonderer Dank gebührt unserer Dirigentin Yoshiko Murozuka, die uns mit ihrer Begeisterung mitgerissen hat und die wir alle schmerzlich vermissen werden. Danke an den Männerchor Ostfildern und an Theo Rich, der auch das Programm wesentlich mitgestaltete. Danke an Herrn Oberbürgermeister Christoph Bolay und den Präsidenten des Chorverbandes Filder, Herrn Roland Scholpp für die Grußworte. Danke an Erich Diefenbach, der launig durchs Programm führte. Herzlichen Dank allen Sängerinnen und Sängern für die Proben und den konzentrierten Einsatz beim Konzert. Danke an Herrn Pfarrer Markus Granzow-Emden, Herrn Diakon Jens Kimmerle und den Posaunenchor der Ev. Kirche Ruit für den wunderschönen Gottesdienst im Grünen und den ES-Music-Fans für den schwungvollen Jazz-Frühschop-pen. Und Danke allen unseren Gästen.

150 Jahre Chorgesang in Ruit

Bericht für die Stadtrundschau

Sein 150jähriges Bestehen feierte der Sängerbund Ruit am Wochenende des 15. und 16. Juni mit einem Jubiläumskonzert in der Waldheimhalle in Ruit, einem Ökumenischen Gottesdienst und einem Jazz-Frühschoppen-Konzert am Waldheim mit den ES-MUSIC-FANS.

Über 280 Gäste konnte der erste Vorsitzende des Sängerbundes Ruit Hans-Ulrich Steinhilber beim Jubiläumskonzert zum 150jährigen Bestehen des Vereins am 15. Juni in der voll besetzten Waldheimhalle in Ostfildern-Ruit begrüßen, das der Männerchor Ostfildern unter Theo Rich mit „Schäfers Sonntagslied“, vertont von Conradin Kreutzer eröffnete. In seinem Rückblick betonte Hans-Ulrich Steinhilber, dass die Entwicklung des 1863 von 28 sangesfreudigen Männern gegründeten Sängerbundes Ruit immer in die jeweilige Zeitgeschichte, in die Ruiter Gemeinschaft und das kulturelle Leben eingebunden war. In der Aufbruchstimmung der jungen Demokratie nach 1946 wuchs der Chor auf bis zu 100 Sängern an. Die Chorleitungen hatten Karl Rebholz und ab 1959 sein Sohn Joachim Rebholz inne. Eine entscheidende Weichenstellung erfolgte zur Jahrhundertwende 2000 mit der Öffnung des Vereins für Frauen. Seitdem macht der Gemischte Chor mit 25 Frauen- und 35 Männerstimmen die besondere Note und den guten Klang des Sängerbundes Ruit aus. Und auch die Chorleitung wurde weiblich: zunächst Ludmilla Meißner und seit 2011 Yoshiko Murozuka – leider nur noch bis Ende Juni, da die beliebte Japanerin dann wieder in ihre Heimat zurückkehren wird. Wie viele Chöre macht sich auch der Sängerbund Ruit Gedanken um die Zukunft und sorgt sich um den musikalischen Nachwuchs. Hans-Ulrich Steinhilber appellierte, dem gemeinsamen Singen und dem Chorgesang in Ostfildern neue Ziele zu geben: „Das Liedgut ist vielfältig und hat an Aktualität nicht verloren…Wir brauchen eine zukunftsorientierte Chorkonzeption aller Gesangsgruppen für unsere Stadt, welche mehr beinhaltet als das Singen in englischer Sprache. Auch das deutsche Liedgut der Vergangenheit lässt sich zeitgerecht so interpretieren und präsentieren, dass es in unsere Gegenwart passt und das Singen und Hören ein Genuss sein kann“.

Osteuropäische Zigeunermusik prägte den weiteren ersten Teil des Jubiläumskonzertes, durch das Erich Diefenbach launig und kurzweilig führte. Der Männerchor präsentierte u.a. eine kroatische Volksweise (Mala Moja) und den Ungarischen Tanz Nr. 6 von Johannes Brahms, am Piano begleitet von Yoshiko Murozuka. Die Hot Club Harmonists brachten Stimmung mit Zigeunerswing und mit Gesangseinlagen von Katalin Horvath.

Unter der begeisternden Leitung von Yoshiko Murozuka rundete der gemischte Chor des Sängerbundes Ruit mit dem „Zigeunerleben“ von Robert Schumann (am Klavier: Tetsuma Deguchi) das Thema Zigeunerlieder ab und eröffnete gleichzeitig den zweiten Teil des Konzerts. Nach Grußworten von Oberbürgermeister Christoph Bolay und von Roland Scholpp, dem Präsidenten des Chorverbandes Filder, erklangen Lieder von Johannes Brahms - „Waldesnacht“, „Von Alten Liebesliedern“, „Rosmarin“ - und von Felix Mendelssohn-Bartholdy – „Die Nachtigall“ und „Abschied vom Walde“. Humorvolle Einlagen bildeten die „Vogelhochzeit“ und „Auf einem Baum ein Kuckuck…“. Mit „Cristobal“, einer bekannten modernen Weise von Vangelis, schloss der Sängerbund Ruit sein Jubiläumskonzert ab, ehe alle zum anschließenden Stehempfang eingeladen waren. 

Jubiläumswochenende

vom 15. bis 16. Juni 2013

Der Sängerbund Ruit feiert in diesem Jahr 150 Jahre Chorgesang in Ruit. Wir laden herzlich ein zu unseren Festveranstaltungen: am Samstag, 15. Juni um 19.30 Uhr zum Jubiläumskonzert in der Waldheimhalle in Ruit. Es wird gestaltet vom gemischten Chor des Sängerbundes Ruit, vom Männerchor Ostfildern und den Hot Club Harmonists. Die Gesamtleitung hat Yoshiko Murozuka. Der Eintritt ist frei. Die Sängerinnen und Sänger treffen sich zum Ansingen um 18 Uhr in der Waldheimhalle.

Am Sonntag, 16. Juni findet um 10.30 Uhr ein Ökumenischer Gottesdienst im/am Waldheim in Ruit statt, der vom Sängerbund Ruit, vom Männerchor Ostfildern und dem Posaunenchor der Ev. Kirche Ruit musikalisch umrahmt wird. Zum Ansingen treffen wir uns um 9.45 Uhr in der Waldheimhalle.

Nach dem Gottesdienst – gegen 11.30 Uhr - laden wir zum Jazz-Frühschoppen-Konzert.mit den ES-Music-Fans ein. Auch der Eintritt zum Jazz-Frühschoppen ist frei.